Konzert Ensemble Wiener Collage, Ivana Pristasova, René Staar

Konzerte (Wien) | Freitag, 31. März 2017 | 19.30 Uhr | Arnold Schönberg Center


Neoklassizismen

Ensemble Wiener Collage
Ivana Pristasova Violine
René Staar Dirigent

Arnold SCHÖNBERG
Bläserquintett op. 26

Germán TORO PÉREZ
Ordo für Klavierquartett

Alexander STANKOVSKI
Courante für Violine solo

Detlev MÜLLER-SIEMENS
aus Trilogie »in memoriam György Ligeti«:
»distant traces« für Violine, Viola und Klavier

Karten: € 14

Gegenüber den heroischen Zeiten der Avantgarden, der Entgrenzung, sogar der Zerstörung alter Ordnungen, stehen immer auch Zeiten des reflektierenden Innehaltens, der Konsolidierung neu entstandener Möglichkeiten, der Wahrnehmung und Artikulation innerer Widersprüche, vielleicht sogar Zeiten der Symbiose zwischen Tradition und Utopie. Das Konzert stellt die Frage, was (Neo-)Klassizismus bedeuten kann: neuer Wein in alten Schläuchen, alter Wein in neuen Schläuchen? Oder alter Wein, der in neuen Schläuchen zu neuem Wein wird?

Liveübertragung im Webradio
Link am oberen Bildrand

The heroic era of the avant-garde, the dissolution of boundaries, even the destruction of old orders, is always contrasted with periods in which we pause and reflect, of consolidation of newly created possibilities, of perception and articulation of inner contradictions, perhaps even times of symbiosis between traditions and utopia. This concert asks what (neo)classicism can mean: new wine in old vessels, old wine in new vessels? Or old wine that turns into new wine in new vessels?

Programmheft (PDF)

Mit Unterstützung von GFÖM | akm

Foto: © Veniamin Kostitsin-Teterin (Ensemble Wiener Collage)

Submit to FacebookSubmit to Twitter
 
 

Zurück